Humanistische Gemeinschaft Neu‑Isenburg

Humanismus


Was wir darunter verstehen

humanismus.jpg

Der Wertekanon unserer Humanistischen Gemeinschaft

--Die »Allgemeine Erklärung der Menschenrechte«

--Ethisch fundiertes faires Verhalten

--Ablehnung des Moralisierens nach dem Motto:
»Nur wir sind die Guten und die anderen sind böse.«

--Ablehnung von Zentralismus, Populismus, Nationalismus, Rassismus, Sexismus und Speziesismus, sowie die Wirklichkeit leugnende Ideologien

--Eine naturalistische und rationale Weltanschauung, die u.a. das Wohl für alle im «Hier und Jetzt« im Fokus hält

--Fundierte Ergebnisoffenheit bezüglich rationaler und wissenschaftlicher Erkenntnisse

--Die Würde des Menschen wahrende, sowie ethisch faire und sachliche Toleranz, aber auch klare Grenzen der Toleranz nach dem Motto:
»Wer kritiklos für alles offen ist, ist nicht ganz dicht!«

--Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie aller Ethnien durch gleiche Berücksichtigung gleichrangiger Interessen

--Freie sexuelle Selbstbestimmtheit

--Selbstbestimmung des Denkens und des eigenen Lebenskonzepts

--Körperliche und geistige Unversehrtheit

--Demokratische Prinzipien und die Kontrolle durch Gewaltenteilung, sowie Presse- und Versammlungsfreiheit

--Rechtsstaatlichkeit und unser demokratisches Wertesystem

Und nicht zuletzt:

--Religions- und Weltanschauungsfreiheit, auch und gerade die sogenannte »Negative Religionsfreiheit«, also »frei von Religion« zu sein im Sinne der Ablehnung irrationaler Glaubensvorstellungen